Anatomie und Patientenwünsche berücksichtigen

Veröffentlicht: 22.03.2018

Ästhetische Gesichtsbehandlung mit Fillern von Galderma: Anatomie und Patientenwünsche berücksichtigen

Praxis-Workshop zur DERM (Dermatologische Praxis) in Frankenthal

Mit zunehmendem Alter kommt es zu sichtbaren Veränderungen der Gesichtsmerkmale, so verlieren beispielsweise Haut und Ligamente an Spannkraft und dermale Zellen bilden weniger Collagen, Elastinfasern und Hyaluronsäuren. Auch Muskeln und Knochen altern – Volumenverlust sowie eine Verschiebung der Gesichtsproportionen sind die Folgen. Die Wünsche der Patienten nach Veränderung sind dann meist sehr individuell. Daher stellen sich die Kernfragen: Wie sollen sichtbare Zeichen des Älterwerdens reduziert werden? Welche Resultate erwarten dabei die Patienten? Für bestmögliche Behandlungsergebnisse gilt es sowohl anatomische Aspekte als auch die individuellen Patientenbedürfnisse ausreichend zu berücksichtigen. Zudem kann eine gezielte und systematische Evaluation der verfügbaren Filler wertvoll sein.

Auf der Fachtagung DERM (Dermatologische Praxis) in Frankenthal sprach Dr. Keywan Taghetchian, Spezialist für ästhetische Medizin aus München, bei einem Praxis-Workshop von Galderma über die Möglichkeiten einer strukturierten Patientenbeurteilung und Produktwahl für eine maßgeschneiderte Behandlung.1

Patientenbeurteilung: Auswahl des passenden Produkts

Der Leitfaden T.I.P.S. liefert erste Hinweise für die Auswahl des passenden Fillers. Die Buchstaben stehen für Tissue (Gewebeabdeckung und Hautqualität), Indication (Indikation und Injektionstiefe), Platform (Gewebequalität und stützende Struktur) und Safety (Sicherheit und Produktwahl) – anhand dieser vier Domänen beurteilt der Facharzt die Gegebenheiten. „Dabei ist wichtig, auch die Gel-Eigenschaften der verschiedenen Filler zu kennen, um das am besten geeignete Produkt einzusetzen“, betonte Dr. Taghetchian. Prinzipiell gilt: Je fester das Gel und je größer die Partikelgröße, desto größer ist die Hebekapazität.

Für die Herstellung der Filler stehen zwei Technologien zur Verfügung: NASHATM (Nicht-Animalische Stabilisierte Hyaluronsäure)- und die BT (Balance Technology)-Technologie. Das festere Gel der NASHA-Produkte gewährleistet eine höhere Hebekapazität. Diese Filler werden punktuell ins Gewebe integriert und eignen sich daher für Patienten mit guter Gewebequalität.2 Patienten mit schwächerer Gewebequalität profitieren eher von den softeren Fillern der BT mit geringerer Hebekapazität – sie integrieren sich sanft in das Gewebe und erzielen einen weichzeichnenden Effekt.3

Volumen wiederherstellen oder Kontur betonen

Das breite Ästhetik-Portfolio von Galderma umfasst Filler und Skinbooster auf Hyaluron-Basis sowie Botulinumtoxin, wobei die Produkte vier Kategorien bedienen: „Entspannen“ (RELAX), „Wiederherstellen“ (RESTORE), „Verbessern“ (ENHANCE) und „Auffrischen“ (REFRESH). Diese Einteilung adressiert unterschiedliche Patientenbedürfnisse bzw. beschreibt das gewünschte Behandlungsziel und kann es dem Facharzt erleichtern, den optimalen Filler für den jeweiligen Patienten zu finden. So stellen beispielsweise Filler der RESTORE-Reihe Volumen wieder her und glätten altersbedingte Falten (etwa Nasolabialfalte, Mundwinkel), während die ENHANCE-Produkte Gesichtsmerkmale betonen und Konturen neu definieren (Wange, Lippen, Kinn, Nase).

Behandlungsziel: Exzellente Ergebnisse und zufriedene Patienten

„Es geht darum, von schönen zu exzellenten Ergebnissen zu kommen“, beschreibt Dr. Taghetchian seinen Anspruch. Im Rahmen der Patientenbeurteilung – des Facial Assessments – sei es wesentlich, anatomische Gegebenheiten und individuelle Patientenwünsche zu beachten. Die Kategorisierung dieser Wünsche sowie der Leitfaden T.I.P.S. unterstützen den Facharzt dabei, die Behandlung erfolgreich zu planen. Auf diese Weise werden sowohl die Wirkung der Behandlung als auch die Patientenzufriedenheit maximiert. Galderma bietet mit dem weltweit größten Filler-Portfolio ein breites Spektrum unterschiedlicher Geltexturen und damit vielfältige Einsatzmöglichkeiten für individualisierte Behandlungen.


Auf dieser Internetseite bieten wir Ihnen Zugriff auf eine Reihe von Marketingmaterialien und Informationen zum Galderma Ästhetik-Portfolio. Um auf alle Inhalte zugreifen zu können, registrieren Sie sich in wenigen Schritten für das GALDERMA Behandlerportal:

Jetzt registrieren

1 Praxis-Workshop „Ästhetik: Systematische Evaluierung für beste Behandlungsergebnisse bei Fillern“ am 09. März 2018 anlässlich der DERM (Dermatologische Praxis) in Frankenthal
2 z. B. Restylane®, Restylane® Lyft™
3 z. B. Restylane® Fynesse™, Restylane® Refyne™, Restylane® Kysse™; Restylane® Defyne™, Restylane® Volyme™